Die Webseite des Nationalen Maritimen Museums verwendet Cookies für statistische Zwecke und um die Nutzung dieses Internetangebotes für Sie komfortabler zu gestalten. Wenn Sie die entsprechenden Einstellungen in Ihrem Browser nicht ändern, werden die Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Sie haben die Möglichkeit, das Abspeichern von Cookies auf Ihrem Computer durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Web-Browser einzuschränken oder auszuschalten.

X

Narodowe Muzeum Morskie w Gdańsku

Aktuelle Sprache:

Niemiecki
Museumskomplex auf der Insel Ołowianka

Der Besichtigungsordnung des Nationalen Maritimen Museums in Gdańsk

Die Einführung der Besichtigungsordnung des Nationalen Maritimen Museums in Gdańsk (im Folgenden "Ordnung genannt") hat zum Ziel die Beschreibung der Regeln, die unseren Besuchern die ruhige und sichere Besichtigung der Ausstellungen ermöglichen. Die folgende Ordnung gilt in allen Abteilungen des Nationalen Maritimen Museums in Gdańsk (im Folgenden „Museum“ genannt).

  1. Das Museum ist für Besucher in den Zeiten geöffnet, die auf der Internetseite www.nmm.pl und auf den Infobrettern, die sich bei den Eingängen in die Abteilungen des Museums befinden, angeführt sind.
  2. Die Besichtigung der Ausstellungsräume erfolgt anhand einer Eintrittskarte, die in den Kassen des Museums gemäß der gültigen Preisliste (die Preisliste ist auf der Internetseite www.nmm.pl und in den Kassen des Museums verfügbar) gekauft wurde.
  3. Mit dem Erwerb der Eintrittskarte akzeptiert der Erwerber die vorliegende Ordnung.
  4. Die Kassen in den Abteilungen des Museums werden zur auf der Internetseite www.nmm.pl und auf dem Infobrett vor der jeweiligen Abteilung angegebenen Stunde geschlossen.
  5. Die Besichtigung der Ausstellungsräume findet nur während der Öffnungszeiten des Museums statt.
  6. Die Ausstellungsräume können (ganz oder teilweise) von der Besichtigung ausgeschlossen sein (z.B. während der Modernisierung der Ausstellungen, Renovierung der Räume oder Veranstaltungen).
  7. Die Besucher müssen ihre Rucksäcke, Koffer, Regenschirme und Oberbekleidung an der Garderobe oder in den Depotschränken abgeben.
  8. Der Besucher ist verpflichtet, die an der Garderobe oder in den Depotschränken hinterlassene Sachen vor Ablauf der Öffnungszeiten des Museums abzunehmen.
  9. Der Sicherheit halber können auf dem Gebiet des Museums keine Gegenstände unbeaufsichtigt gelassen werden, außer in der Garderobe und den Depotschränken.
  10. Die Anlagen des Museums sind geschützt und videoüberwacht.
  11. Auf das Gelände des Museums können keine Fahrräder geführt werden
  12. Kinder unter 13 Jahren dürfen das Museum nur in Begleitung von Erwachsenen besichtigen.
  13. Die Betreuer sind für ihre Schützlinge auf dem ganzen Gebiet des Museums verantwortlich und haften für die Schäden, die durch das Verhalten der Kinder entstehen, und zwar durch Zerstörung oder Beschädigung der Ausstellungsstücke, Geräte und anderer Gegenstände, die sich im Museum befinden.
  14. Für die Schäden, die infolge der Handlungen des Besuchers oder der von ihm betreuten Person entstehen, haftet der Besucher gemäß den rechtlichen Vorschriften.
  15. 15. Die Besucher sind verpflichtet sich im Museum so zu benehmen, um den Komfort der Besichtigung für andere Besucher nicht zu stören.
  16. 16. Auf dem Gelände des Museums ist verboten:
    • Anfassen von Ausstellungsstücken – ausgenommen des interaktiven Raumes, gemäß den Bedienungsanleitungen der einzelnen Stände, und der dazu vorgesehenen Geräte in anderen Räumen des Museums;
    • Essen und Trinken in den Ausstellungsräumen;
    • Rauchen (auch E-Zigaretten) und Konsum von anderen Genussmitteln;
    • Aufenthalt im betrunkenen Zustand oder unter Einwirkung berauschender Mittel;
    • Mitbringen von Tieren (ausgenommen Blindenhunde);
    • Mitbringen von Gegenständen, die für Personen und Ausstellungsstücke gefährlich sein können (z.B. Feuerwaffe, scharfe Gegenstände, offenes Feuer);
    • Betreten der Räume, die nicht zur Besichtigung bestimmt sind;
    • Nutzung von Handys auf die Art und Weise, die den Komfort der anderen Besucher stören kann;
    • Das Fotografieren und Filmen für professionelle Zwecken – es ist möglich, Fotos und Filme kostenlos für private Zwecke, ohne Blitzlicht und Stativ zu machen (Direktor des Museums kann das Fotografierverbot und Filmverbot für die bestimmte Ausstellungen oder Teile von Ausstellungen erteilen);
    • Das Fotografieren und Filmen für professionelle Zwecken bedarf der speziellen Zustimmung des Direktors des Museums;
    • Die politische Agitation, Akquisition und Marketinghandlungen durch die Besucher (z.B. Verteilung von Flugblättern mit politischen Inhalten).
  17. Die Besucher sind verpflichtet:
    • den Anordnungen des Mitarbeiters des Museums in Bezug auf die geltenden Sicherheits- und Ordnungsvorschriften, darunter auch die Besichtigungsrichtung und Beschränkung der Besucheranzahl, zu folgen;
    • die Bedienungsanleitungen der Ausstellungsstände zu beachten.
  18. Im Falle eines Feueralarms sind die Besucher strengstens zur Befolgung der Anordnungen der Personen, die die Rettungsaktion leiten, und zum umgehenden Verlassen des Museums durch die angezeigten Fluchtwege und Ausgänge verpflichtet.
  19. Die Museumswache und die anderen Sicherheitsmitarbeiter sind zu Interventionen befugt, um den Folgen des unerwünschten Ereignisses vorzubeugen.
  20. Die vorliegende Ordnung gilt für die Mitarbeiter des Museums als die Grundlage für die Forderung der Einhaltung der darin enthaltenen Regeln.
  21. Im Falle der Nichteinhaltung der vorliegenden Ordnung und der allgemeinen Regeln des Verhaltens im öffentlichen Ort werden die Personen, die gegen diese Regeln verstoßen, von dem Mitarbeiter des Museums ermahnt, und bei weiterer Nichtbeachtung der oben genannten Regeln, werden diese Personen aus dem Museum ohne Rückerstattung des Eintrittspreises hinausgebeten.
  22. Die Ordnung tritt in Kraft ab dem Tag der Unterzeichnung durch den Direktor des Museums und wird auf der Internetseite www.nmm.pl und in den Kassen des Museums zugänglich.

{>Die Partner

Dofinansowano ze środków
Programu Wieloletniego Kultura+