Die Webseite des Nationalen Maritimen Museums verwendet Cookies für statistische Zwecke und um die Nutzung dieses Internetangebotes für Sie komfortabler zu gestalten. Wenn Sie die entsprechenden Einstellungen in Ihrem Browser nicht ändern, werden die Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Sie haben die Möglichkeit, das Abspeichern von Cookies auf Ihrem Computer durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Web-Browser einzuschränken oder auszuschalten.

X

Narodowe Muzeum Morskie w Gdańsku

Aktuelle Sprache:

Niemiecki
Museumskomplex auf der Insel Ołowianka

Die längere Museumsabteilungen - Öffnungszeiten

Wir teilen herzlich mit, daß während des langen Wochenende, täglich vom 29. April bis zum 7. Mai 2017 von 10.00 - 18.00 Uhr die folgenden Abteilungen (die Speichern, das Schiff-Museum Sołdek, das Krantor und das Zentrum für Maritime Kultur und das Schiff-Museum dar Pomorza in Gdynia) länger geöffnet werden. Das Fischfangmuseum in Hel und das Weichselmuseum und Zentrum zur Restaurierung von Bootswracks in Tczew werden von 10.00 - 16.00 Uhr täglich geöffnet.

Archiv

Die schöne Südostsee

Die schöne Südostsee

Kategorie:

Veröffentlicht am: 28.08.2009

Kann das Gebiet der Südostsee genauso Touristen anziehen, wie die Mittelmeerküste? Die Teilnehmer des neuen Projekts der EU sehen in dieser Region ein noch nicht ausgeschöpftes Potenzial.


Schätze des Ostseebodens

Schätze des Ostseebodens

Kategorie: Aktuelles

Veröffentlicht am: 27.08.2009

Im September 2009 wurde eine archälogische Expedition zu einem bis jetzt noch unbekannten Wrack namens "Buchschiff", welches in 80m Tiefe ca. 60 Meilen nördlich von Rozewie gekentert ist, abgeschlossen. Wir wissen immer noch sehr wenig über dessen Geschichte. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um ein Handelsschiff aus dem XVII. Jahrhundert.


Vivat Weiße Fregatte!

Vivat Weiße Fregatte!

Kategorie: Aktuelles

Veröffentlicht am: 05.06.2009

"Dar Pomorza" - eins der schönsten Segelschiffe der Welt feiert seinen 100. Geburtstag. Der Rahsegler erscheint trotz des fortgeschrittenen Alters in altem Glanz und erfreut sich eines Weltruhmes! Es ist zu Pommerns Visitenkarte geworden, zu einer der größten Attraktionen der Region, aber vor allem zu einem Denkmal über das kulturelle Vermächtnis der Seeverbundenheit.


Treffen mit der See

Treffen mit der See

Kategorie: Aktuelles

Veröffentlicht am: 29.05.2009

Es ist ein echtes Erlebnis für die Liebhaber der Malerei über Seethematik! Seit 29. Mai findet in den Speichern auf der Ołowianka Insel eine Ausstellung unter dem Titel: "Treffen mit der See" statt. Bereits VII. aus der Reihe: "Die polnischen Künstler und das Meer". Diese Exposition beinhaltet Werke von Włodzimierz Nałęcz: - Gründers des Kreises der Polnischen Seekünstler und den berühmtesten Künstler aus diesem Kreis: Wojciech Weiss, Franciszek Szwoch, Wacław Zabłocki und Emil Lindeman.


Treffen mit der See

Treffen mit der See

Kategorie: besuchen Sie uns -> die aktuellen Sonderausstellungen

Veröffentlicht am: 29.05.2009

Es ist ein echtes Erlebnis für die Liebhaber der Malerei über Seethematik! Seit 29. Mai findet in den Speichern auf der Ołowianka Insel eine Ausstellung unter dem Titel: "Treffen mit der See" statt. Bereits VII. aus der Reihe: "Die polnischen Künstler und das Meer". Diese Exposition beinhaltet Werke von Włodzimierz Nałęcz: - Gründers des Kreises der Polnischen Seekünstler und den berühmtesten Künstler aus diesem Kreis: Wojciech Weiss, Franciszek Szwoch, Wacław Zabłocki und Emil Lindeman.


Der 100. Geburtstag von "Dar Pomorza"

Der 100. Geburtstag von "Dar Pomorza"

Kategorie: Aktuelles

Veröffentlicht am: 06.03.2009

Im Jahr 2009 wird der 100. Geburtstag von "Dar Pomorza" gefeiert. Viele kulturelle Veranstaltungen werden aus diesem Anlass in Gdynia stattfinden. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten wird soll im Oktober stattfinden.


Förderung der Region Süd-Ostsee

Förderung der Region Süd-Ostsee

Kategorie: Aktuelles

Veröffentlicht am: 19.02.2009

Ob die südliche Ostsee-Region zu einem bekannten touristischen Reiseziel wie Tessin oder Katalonien werden kann? Die Teilnehmer des neuen EU Projekts sind davon überzeugt, dass in dieser Region ungeahntes Potenzial versteckt ist.


Förderung der Region Süd-Ostsee

Förderung der Region Süd-Ostsee

Kategorie:

Veröffentlicht am: 19.02.2009

Ob die südliche Ostsee-Region zu einem bekannten touristischen Reiseziel wie Tessin oder Katalonien werden kann? Die Teilnehmer des neuen EU Projekts sind davon überzeugt, dass in dieser Region ungeahntes Potenzial versteckt ist.


Die digitalen Museen in Pommern

Die digitalen Museen in Pommern

Kategorie: Aktuelles

Veröffentlicht am: 04.02.2009

Die Innovation, Besucherfreundlichkeit und Effektivität der eingesetzten Systeme, die aus der Informatik stammen, können in Zukunft die Arbeit der Museen in Pommern erleichtern. Die Errichtung und Verwaltung der digitalen Datenbanken, die allgemein als Digitalisierung bekannt ist – wurde zum Hauptthema der Konferenz: "Die digitalen Museen in Pommern". Die Konferenz wurde durch eine "Gruppe für die Digitalisierung" ins Leben gerufen. Folgende Institute gehören der Gruppe an: Das Nationale Museum in Gdańsk, Das Polnische Schifffahrtsmuseum, Das Burgmuseum in Malbork (Marienburg) und das Historische Museum der Stadt Gdańsk.


Das Krantor ist auch am Nachmittag auf

Das Krantor ist auch am Nachmittag auf

Kategorie: Aktuelles

Veröffentlicht am: 25.09.2008

Auf Wunsch der Touristen wird die Besichtung des Krantors ab 01. Oktober 2008 auch am Nachmittag möglich. Bis zum 30. November 2008 wir das Krantor Mittwochs bis 19.00 Uhr geöffnet. Wir laden Sie herzlich ein!


Kolonialwarenlager wird abgerissen

Kategorie: Aktuelles

Veröffentlicht am: 23.09.2008

Das Kolonialwarenlager, eine der Abteilungen des Schifffahrtsmuseums, die direkt an dem renovierten Krantor liegt, wird für Besucher geschlossen. Bald wird das Gebäude des ehemaligen Heizwerks abgerissen, das in den 70-er Jahren an Museumszwecke angepasst wurde.


Kolonialwarenlager wird abgerissen

Kategorie:

Veröffentlicht am: 23.09.2008

Das Kolonialwarenlager, eine der Abteilungen des Schifffahrtsmuseums, die direkt an dem renovierten Krantor liegt, wird für Besucher geschlossen. Bald wird das Gebäude des ehemaligen Heizwerks abgerissen, das in den 70-er Jahren an Museumszwecke angepasst wurde.


{>Die Partner

Dofinansowano ze środków
Programu Wieloletniego Kultura+